Biokybernik nach Smit

Aktivierung von bestimmten Punkten  an der Hautoberfläche

Der Begriff „Biokybernetik“ leitet sich ab aus dem griechischen bíos für «Leben» und Kybernetik für «Selbststeuerung von Systemen». 30 Jahre erforschte Dr.-Ing. Jan Gerhard Smit aus Dresden (1929 – 2014) die Regelkreisläufe der Organsysteme im menschlichen Körper. Als Essenz dieser Forschung entstand eine Methode mit dem Ziel, die Balance innerhalb der Organsysteme zu erhalten. Biokybernetik nach Smit ist eine «Gesundheitstechnik» zur Erhaltung der Gesundheit und mit keiner anderen Körpertherapie vergleichbar. Sie regt die Funktionen im Körper an, harmonisiert diese und ermöglicht damit Entspannung und Lockerung.  Folgende Wirkungen können mit dieser Methode erreicht werden:

  • Aktivierung des körpereigenen Selbstheilungssystems
  • Erreichen der Körpersymmetrie
  • Funktionsanregung im Beckenbereich/Beckenausrichtung
  • Stoffwechselregulierung
  • Stärkt das vegetative Nervensystem
  • Reduzieren von Gelenkentzündungen/Gelenkschmerzen
  • Lösen von Schocks und Traumata
  • Auflösung von Ängsten
  • Vitaleres Lebensgefühl
  • Entstören von Narben
  • Lösen von Allergie-Themen
  • ...

Biokybernetik ist eine komplementäre Unterstützung und ersetzt keine ärztliche Behandlung. Auf Wunsch kombiniere ich Biokybernetik nach Smit mit meiner Lichtarbeit.


Bei Interesse können Sie mich gerne kontaktieren: